warenkorb-icon

Unser Geschenk
an Euch!

Mein Tageswert

Mein Tageswert

Werte-ECards

Werte-ECards

Werte-Check

Werte-Check

Empfehlung

Empfehlung

Blog

Blog

Wettbewerbe

Wettbewerbe

Unterstützung

Unterstützung


AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Lexikon

CSR

Corporate-Social-Responsibility ist die soziale Verantwortung von Unternehmen

CSR-Wissens-Sponsoring

Ist die spezielle Wahrnehmung sozialer Verantwortung von Unternehmen, indem sie durch das Schenken von nützlichem Wissen für eine bestimmte (Ziel-)Gruppe bewußtseinsbildend wirken und gleichzeitig konstruktiv die Zukunft mitgestalten können.

Effektivität

Darunter verstehen wir, die richtigen Dinge zu tun.

Effizienz

Darunter verstehen wir, die Dinge richtig zu tun.

Ethik

Sind Normen und Maximen der Lebensführung, die sich aus der Verantwortung gegenüber anderen herleiten, lt. Duden.

Eutonia

Abgewandelt vom Wort Eutonie = Normaler Spannungszustand von Muskeln und Gefäßen, lt Duden. Wir verstehen darunter, die richtigen Spannungsverhältnisse im Individuum, im Unternehmen, in der Gesellschaft und zwischen diesen 3 Bereichen zu fördern. Für Unternehmen könnte dies bedeuten, die richtigen Spannungsverhältnisse zwischen den Einzelelementen im Unternehmen (z.B. Gehalt-Leistung, Input-Output etc.) herzustellen.

Gestaltungswille

Darunter verstehen wir jene Kraft im Menschen, welche ihn dazu bewegt, eine Gesellschaft, ein Unternehmen, sein eigenes Leben oder die Zukunft in die Hand zu nehmen und mit all seinen Fähigkeiten konstruktiv mitgestalten zu wollen. (Kreativität verstehen wir als einen Teil/Ausdruck jener Kraft).

Kernbedürfnis

Darunter verstehen wir die tiefste innerste Sehnsucht jedes einzelnen Menschen, hinter welcher sich zumeist das Bedürfnis nach einem bestimmten immateriellen Wert verbirgt. Dort liegt der Schlüssel zum Kraftreservoir und zur Selbstmotivation.

Konstruktiv

Positiv, aufbauend, helfend, einen brauchbaren Beitrag liefernd, lt Duden.

Mitarbeiter-Mobilisierung

Darunter verstehen wir, wie man Mitarbeiter in Bewegung bringen kann – sowohl körperlich, emotional, mental und geistig.

Nachhaltigkeit

Längere Zeit anhaltende Wirkung, lt. Duden.


Seit der Klimakonferenz von Rio de Janeiro 1992 wurde der Nachhaltigkeitsbegriff für eine Entwicklung der Menschheit geprägt, die nicht mehr auf Raubbau an der Natur basiert, so dass nachfolgende Generationen mindestens die gleichen Lebensgrundlagen wie die heute Lebende zur Verfügung haben ..., lt. Wikipedia

Primärvitalität

Darunter verstehen wir das eigene Kraftreservoir des Menschen.

Produktionswille

Darunter verstehen wir jene Kraft im Menschen, etwas konkret umzusetzen.

Rad des Wachstums

Ein von EUTONIA entwickeltes praktisches Umsetzungsmodell, das auf ein gesundes Wachstum nach Innen und Außen abzielt. Basierend auf den 5 Kennzeichen des Lebens, die laut Wissenschaft jeden Wachstumsprozess steuern.

Schlüssel-Methode

Durch diese Methode wird dem Menschen sein Kernbedürfnis bewusst gemacht und in sein Leben integriert, wodurch die eigene Primärvitalität aktiviert und das Selbststeuerungspotential erhöht wird.

Selbstführungsfähigkeit

In der Lage zu sein, seinen Körper, seine Emotionen, Gedanken und Handlungen zu beherrschen, lenken und steuern zu können.

Simplifikations-Modell

Durch dieses Modell werden komplexe Zusammenhänge auf das Wesentliche reduziert und zum besseren Verständnis vereinfacht dargestellt.

Sinnfokussierung

Darunter verstehen wir die Konzentration auf das, was langfristig sinnvoll und zielführend ist.

Synergetische Schnittstelle

Darunter verstehen wir den gemeinsamen Punkt mehrerer sich überschneidender Bereiche. Diese Stelle ist zugleich der wirkungsvollste & effektivste Einflusspunkt.

Turnaround

Engl. Richtungsänderung, Umschwung

Vitalitäts-Quelle

Darunter verstehen wir alles, was auf gesunde Weise die eigene körperliche, emotionale, mentale und geistige Vitalität stärken und vermehren kann.

Vitalitäts-Räuber

Darunter verstehen wir alles, was die eigene körperliche, emotionale, mentale und geistige Vitalität schwächen und reduzieren kann.

Vitalitätsmanagement

Darunter verstehen wir die eigene Vitalität, Kraft führen, leiten und lenken zu können.

Werte

Sind Leitlinien und Orientierungshilfen des Handelns und Entscheidens. Zu unterscheiden ist zwischen Werten als Mittel (z.B. Geld, Werkzeug, Gesetze), die ihren Wert durch ihre Funktion erhalten und Werten, die auf Werterfahrungen durch fühlen beruhen (z.B. Liebe, Glück, Wohlbehaben, Schönheit, Harmonie). Man kann ferner zwischen materiellen und immateriellen Werten unterscheiden. Werte sind die konstitutiven Elemente der Kultur, sie definieren Sinn und Bedeutung innerhalb eines Sozialsystems). Werte können persönliche, materielle, geistige, religiöse, sittliche Werte sein.

Werte-Controlling

To control = steuern, lenken. Beschäftigt sich mit der Frage, wo und wie man mittels Werten lenkend in Prozesse eingreifen, oder Personen in ihren Tätigkeiten unterstützen kann.

Werte-Findung

Beschäftigt sich mit der Auswahl von jenen Werten, welche zur Erreichung eines Zieles oder einer Vision am meisten beitragen können, wenn sie gelebt und eingesetzt werden.

Werte-Implementierung

Beschäftigt sich mit der Integration von Werten in ein System, damit die festgelegten Werte auch wirklich gelebt werden und gelebt werden können.

 

Wertemanagement

Bedeutet ein Unternehmen oder ein persönliches Leben mittels selbst festgelegten konstruktiven Handlungswerten zu führen.

Wertschöpfung

Ist das originäre Ziel produktiver Tätigkeit. Diese transformiert vorhandene Güter in Güter mit höherem Nutzen bzw. Wert, lt. Wikipedia.

Wissens-Sponsoring

Sponsor = Förderer, lt Duden. Wir verstehen darunter ein Werbemittel, durch welches man seine Zielgruppe sinnvoll fördern kann, indem man ihnen sinnvolles Wissen schenkt – und gleichzeitig eine vertrauensvolle, dauerhafte Kundenbindung ans Sponsorunternehmen entsteht.

WIR BELEBEN WERTE

In Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft!

Weil ein wertschaffendes Zusammenarbeiten
und ein konstruktives Miteinander
nicht von selbst entstehen.